Reisende ohne Koffer sollten ihre notwendigen Ausgaben mit Quittungen belegen können. "Sie müssen beweisen, dass sie den Schaden hatten."

Dabei gilt jedoch eine Schadensminderungspflicht: "Das heißt, Sie können sich nicht komplett neu einkleiden, sondern müssen die Kosten so gering wie möglich halten", erklärt Wagner. Was erstattet wird, hänge vom Zuschnitt der Reise ab. Wer auf Geschäftsreise ist, könne einen neuen Anzug geltend machen. Beim typischen Badeurlauber sei das nicht der Fall. Der Höhe des Schadenersatzes sind allerdings Grenzen gesetzt: Diese werden über das Sonderziehungsrecht festgesetzt, eine künstliche Währungseinheit. Die Obergrenze der Entschädigung liegt demnach bei umgerechnet rund 1200 Euro, wie Wagner erläutert.