| 02:37 Uhr

EM-Titel für Finsterwalder Sportler

Finsterwalde. Innerhalb von wenigen Wochen starteten Senioren des ASC Grün-Weiß Finsterwalde bei vier Meisterschaften der Leichtathletik. Den Auftakt bildete die Landesmeisterschaft von Berlin und Brandenburg in Rathenow. gha1

Sieglinde Hartung wurde sowohl im Diskuswurf als auch im Kugelstoßen der Altersklasse W 65 Meisterin Berlin/Brandenburg. Günter Hartung wurde in der Altersklasse M 70 dreifacher Meister. Er siegte über 100m, über 200m in 30,26 Sekunden und über 400m. Die Erfolgsbilanz komplettierte Helmut Baer mit Titeln im Kugelstoßen und im Diskuswurf der M70.

Bei den Norddeutschen Meisterschaften in Celle wurde Sieglinde Hartung Norddeutsche Meisterin im Kugelstoßen mit der guten Weite von 8,63m. Im Diskuswurf wurde sie Dritte. Über 200m wurde Günter Hartung ebenfalls Norddeutscher Meister. Den Vizemeistertitel holte er sich über 100m und 200m.

Bei den Deutschen Meisterschaften in Zittau wurde die Stadt Finsterwalde durch Sieglinde und Günter Hartung vertreten. Im Kugelstoßen der Altersklasse W 65 erzielte Sieglinde Hartung die gute Weite von 8,64m und belegte damit den vierten Platz. Das Diskuswerfen beendete sie mit dem achten Platz. Günter Hartung ging bei dieser Meisterschaft über 100m, 200m und über 400m an den Start. Er belegte zweimal den Platz fünf und einmal wurde er Sechster. Im 100m-Finale lief Günter Hartung 14,33 Sekunden. Für die Stadionrunde benötigte er 73,39 Sekunden. Beide erzielten Zeiten bedeuteten für ihn Jahresbestleistungen.

Den krönenden Abschluss bildeten die 20. Europameisterschaften der Senioren der Leichtathletik in Aarhus/Dänemark. Unter den mehr als 4000 Seniorensportlern aus Europa waren auch beide Hartungs aus Finsterwalde in Aarhus mit dabei und gingen insgesamt siebenmal an den Start. Sieglinde Hartung erreichte sowohl im Kugelstoßen als auch im Diskuswurf das Finale. Hier belegte sie jeweils den achten Platz. Die gute Weite von 8,69m im Kugelstoßen bedeuteten für Sieglinde Hartung Saisonbestleistung. Günter Hartung konnte mit den erzielten Zeiten über 100m, 200m und 400m zufrieden sein. So belegte er zweimal den neunten Platz. Über 200m fehlten ganze 3/100 Sekunden an der Finalteilnahme. An den letzten beiden Wettkampftagen dieser Europameisterschaft standen die 4x100m und 4x400m Staffeln auf dem Programm. Der Finsterwalder hatte sich für beide Staffeln qualifiziert und wurde mit beiden Staffeln M70-Europameister.