ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:44 Uhr

Elsterwerda setzt den Schlusspunkt der 800-Jahr-Feier

Elsterwerda. „Landwirtschaft im Wandel der Zeiten“, so ist das letzte Festwochenende im Rahmen der 800-Jahr-Feier in Elsterwerda überschrieben. Seit Jahresbeginn gab es in jedem Monat einen Veranstaltungsschwerpunkt. mcl1

Diesmal wird im Ortsteil Krauschütz kräftig gefeiert. Am heutigen Freitag kommt ab 20 Uhr die Jugend im Festzelt auf ihre Kosten, am morgigen Sonnabend öffnen ab 14 Uhr mehrere landwirtschaftlich geprägte Höfe und locken mit Ausstellungen, Führungen, Verkostungen und guter Unterhaltung. Enorm, wie dazu in den letzten Tagen auf den Höfen gewirbelt wurde. Die Gäste dürfen sich auf wunderschöne Kulissen und liebevoll in Privatinitiative vorbereitete Programme freuen. Deftiges wird ebenso angeboten wie Wein. Vor allem bäuerliche Historie wird wieder wach.

Erstmals singt der Chor der Neuapostolischen Kirche – und zwar am Sonnabend ab 15 Uhr im Zelt. Eine Mischung aus geistlicher und moderner Musik wird geboten.

Spannend dürfte der Wolfsvortrag am Sonntag ab 13 Uhr in der Scheune des Wilhelmshofes unweit vom Elsterschloss-Gymnasium werden. Vor dem Schloss spielen am Sonntag ab 10 Uhr Jagdhornbläser auf. Das ganze Programm gibt es bei freiem Eintritt – Regenvarianten sind vorgesehen.