In sechs Altersklassen werden die Titelträger ermittelt. Neben dem Kampf um Medaillen und Siegerpokale geht es um die Qualifikation für die Landeseinzelmeisterschaften. An den drei Veranstaltungsorten Doberlug-Kirchhain, Falkenberg und Elsterwerda rollen die Kugeln am Samstag ab 8 Uhr.Auf der Doberluger Kegelbahn (Karl-Marx-Straße) werden die Titelträger in den Altersklassen U 23 weiblich (Juniorinnen), Damen, Damen A (50-59 Jahre) und Damen B (ab 60 Jahre) gesucht. Aus dem hochkarätigen Starterfeld seien zwei Sportkameradinnen genannt: Irene Geske, TSV 1863 Doberlug, Deutsche Vizemeisterin 2009 bei Damen B und Landesmeisterin Brandenburg 2009, sowie Ilona Wendt, KC Bad Liebenwerda, Deutsche Meisterin 2006 bei Damen A und mehrfache Landesmeisterin.In Falkenberg ermitteln die Herren ihre Besten. Das Feld ist gespickt mit Spielern der 3. Bundesliga, Verbandsliga und Landesliga. Doch auch die Spieler aus der Landesklasse, Kreisliga und Kreisklasse werden ihre Chance suchen. Im 28-köpfigen Starterfeld geht Titelverteidiger Rüdiger Werner, ESV Lok Elsterwerda, gegen 17 Uhr als letzter Starter des Vorkampfes auf die Bahn. Finala am Sonntag ab 8.30 Uhr.Elsterwerda ist Austragungsort der Titelkämpfe in der Altersklasse U 23 männlich (Junioren). Heiße Aspiranten sind Titelverteidiger Martin Exner sowie der Sportler des Jahres im EE-Kreis, Benjamin Kube. Beide spielen in der Bundesliga-Mannschaft des ESV Lok Elsterwerda. Doch auch die Verbandsliga-Spieler Sven Pietzner (Lebusa) sowie die Falkenberger Marcel Starke und Mathias Müller werden sicher ein ernstes Wort im Kampf um den Titel mitsprechen. Für das Finale am Sonntag 9 Uhr qualifizieren sich die acht Vorkampfbesten. red/Düben