Doch obwohl in jedem Jahr neue Varianten erscheinen, dominieren weiterhin grundlegende Übereinstimmungen bezüglich der Länge, Form und der Schnitte. Welcher letztendlich gewählt wird, hängt vom Typ und Körperbau ab. Dabei gibt der Schnitt des Kleides den Großteil des Outfits an. Wer es gern schlicht und elegant mag, kann ein von oben bis unten gerades, schmal geschnittenes Kleid wählen, das die Figur betont. Dazu passt sogar ein Schleier, der zum schmalen Kleid einen schönen Kontrast bildet. Um mehr Beinfreiheit beim Tanzen zu haben, ist ein Schlitz bis ungefähr auf Kniehöhe empfehlenswert. Bei der standesamtlichen Trauung dominieren nach wie vor Kombinationen aus einem Oberteil oder Korsage mit passendem Rock. Märchenhafte Kleider bestehen zumeist aus einem figurbetonten Oberteil, das sowohl schlicht als auch reich verziert sein kann. In Taillenhöhe setzt der weite Rock an, für den ein üppiger Reifrock verwendet wird.