Der Verbrauch lässt sich mit einem Test leicht ermitteln. "Einfach den Hahn ganz aufdrehen, einen Messbecher darunter halten und das Wasser fließen lassen, bis das Gefäß voll ist", rät Wolfgang Burchard vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau. Aus der Zeit, die benötigt wird, lasse sich der Verbrauch je Minute berechnen. Bei sparsamen Armaturen drosselten eingebaute Luftsprudler oder Durchlassbegrenzer den Wasserverbrauch. So bekomme man das Gefühl eines vollen Wasserstrahls, obwohl viele Liter gespart werden. dpa/eb