Die kommen erfahrungsgemäß erst bei der Ankunft. Bessere Straßen in Cottbus könnten dann dabei sein. Schließlich werden alle 17 Minister mit dem Wagen anreisen.

Sarah Buckwar ist im Haus unterwegs, die Klemmmappe im Arm. Sie koordiniert im Radisson Blu Tagungen und Veranstaltungen. Deshalb hat sie dieser Tage besonders viel zu tun. Es ist ihre erste Konferenz mit 17 Ministern aus ganz Deutschland. Aber davon lässt sie sich nicht einschüchtern. Samt Entourage erwartet das Hotel 85 Konferenzgäste. Die werden auch übernachten. Aber bei 241 Zimmern insgesamt ist das kein Problem.

"Für Bundesminister Ramsauer wurde ein Standardzimmer gebucht", verrät Verkaufsleiterin Annett Kolata. Einige Gäste hätten sich auch für die etwas komfortablere Business Class entschieden. Mehr Luxus - in Suiten etwa - wurden für das Arbeitstreffen jedoch nicht reserviert.

Den gibt es dann nach getaner Arbeit in der Bar. Dort hält der Bartender eine stattliche Sammlung von Whiskeys bereit. "Auch die Bundeskanzlerin könnte spontan auf einen Cocktail vorbeikommen", sagt Annett Kolata mit einem Lachen. Die Herren könnte am Donnerstagabend auch die Zigarren-Liste interessieren - 18 Sorten hat das Radisson vorrätig.

Doch bevor es soweit ist, wird eine Etage höher konferiert. Der Saal Fürst Pückler ist dafür bereits bestens präpariert. Dafür hat sich das Hotel Ton-Profis der Cottbuser Eventcompany geholt. "So viele Sprechanlagen haben wir selbst gar nicht", sagt Sarah Buckwar. Schließlich werden 60 Personen in dem großen Carré unter dem Kandelaber Platz nehmen. Auf derselben Etage stehen noch zwei weitere kleinere Konferenzräume zur Verfügung - "für Vorgespräche", wie Annett Kolata sagt.

Damit die Kräfte während der zweitägigen Konferenz nicht schwinden, sorgt die Küche für ein reichhaltiges Büffet. "Da gibt es natürlich regionale Spezialitäten", sagt Koch Thomas Petzold. Quark mit Leinöl werde dabei sein, aber auch viel Gemüse aus der Lausitz. "Kürbisschnitzel, Kürbissuppe - da gibt es viele Variationen."

Ob sich die Konferenzteilnehmer von diesen Köstlichkeiten auch für ein verlängertes Wochenende in Cottbus und der Region überzeugen lassen, bezweifelt Verkaufsleiterin Annett Kolata. "Für Minister hört eine Woche am Freitag nicht auf. Die meisten reisen mit Konferenzende wieder ab."