| 02:37 Uhr

Ein Paukenschlag zum Verbandsligaauftakt

Classic Kegeln Verbandsliga SG Zechin – SV Arnsdorf 3:5 (3140:3181). Am ersten Spieltag der neuen Verbandsligaspielzeit hat der SV Arnsdorf beim amtierenden Landesmeister SG Zechin gewonnen und damit für eine Überraschung gesorgt.

Den Arnsdorfer Reigen begannen Maik Andersson und Teamkäpten Toni Hertwig. Andersson konnte gegen den Zechiner Thomas Buchholz den ersten Mannschaftspunkt erspielen. Er erzielte 524 zu 494 (3:1). Der Kapitän spielte starke Volle (381), konnte aber in den Abräumern nicht seine gewohnte Sicherheit präsentieren, er zog gegen Steffen Paulus mit 517 zu 529 (2:2) den Kürzeren.

Axel Theiss bekam es mit dem stärksten Zechiner aus der letzten Saison zu tun. Karsten Glatzer zeigte ein starkes Spiel und erzielte 560 Holz. Theiss hielt mit 525 dagegen und konnte zwei Sätze siegreich gestalten. Auf den anderen Bahnen duellierten sich in einem einseitigen Kampf Matthias Pfeiffer und Marco Specht. Pfeiffer behielt mit 536 zu 504 (3:1) den Mannschaftspunkt fest.

Der letzte Durchgang sollte nun die ersten Punkte in der Tabelle für Arnsdorf sichern. Diese Aufgabe, mit einem Plus von nur 15 Holz, sollten Nico Jurisch und Mathias Richter bewältigen. Ersterer lieferte sich mit dem neu Zechiner Karsten Trabs ein Kopf an Kopf Rennen. Mit starken 553 zu 561 (1:3) verlor er denkbar knapp den Mannschaftspunkt, konnte aber die Holzzahl verteidigen. Mathias Richter spielte eine ganz konzentrierte Partie und erreichte mit 526 zu 492 (3:1) den wichtigen Mannschaftspunkt.

Am Ende jubelten alle Arnsdorfer und Fans über einen gelungenen Auswärtssieg beim amtierenden Landesmeister. Schon am kommenden Sonntag steigt das nächste große Spiel. Ab 9 Uhr rollen die Kugeln in Arnsdorf gegen den Zweitligaabsteiger aus Senftenberg.