Bei der Enthüllung seiner Sternenplakette auf dem Hollywood Walk of Fame hat Matthew McConaughey (45, "Dallas Buyers Club") vor jubelnden Fans auf dem Bürgersteig des Hollywood Boulevards gekniet. Dort ist er seit Montag (Ortszeit) mit seinem Namen und einem Stern verewigt. Dies sei ein großartiger Moment in seiner Karriere und in seinem Leben, sagte der Filmstar vor einem klatschenden Publikum. McConaughey hatte seine Frau Camila und die drei kleinen Kinder der beiden mitgebracht.

Regisseur Christopher Nolan (44), der den Schauspieler für "Interstellar" vor die Kamera holte, pries McConaughey als "hervorragenden" Movie-Star. Auch die "Interstellar"-Kolleginnen Anne Hathaway (32) und Jessica Chastain (37) waren unter den Gästen.

Produzent und Casting-Agent Don Phillips erzählte, wie McConaughey durch Zufall an seine erste Rolle kam. Er hätte den jungen Texaner vor gut 20 Jahren in einer Bar in Austin kennengelernt. Über Drinks hätten sie sich angefreundet. Dann habe er dem Neuling eine kleine Rolle in dem Film "Confusion - Sommer der Ausgeflippten" (1993) verschafft. McConaughey sei einer der loyalsten Menschen mit einem riesigen Herz, sagte Phillips. Der Schauspieler pflichtete dem Produzenten bei, dass es reines Glück war, wie er durch Phillips zum Film gekommen sei.

McConaughey erhielt nach Angaben der Veranstalter den insgesamt 2534. Stern auf dem berühmten Bürgersteig. Der gebürtige Texaner hat bislang in mehr als 40 Filmen mitgespielt, darunter Dramen und Krimis wie "Die Jury" (1996), "Amistad" (1997) und "Der Mandant" (2011), aber auch Komödien wie "Zum Ausziehen verführt" (2006) oder "Der Womanizer: Die Nacht der Ex-Freundinnen" (2009).

Für seine Darstellung des mit HIV infizierten und dann an Aids erkrankten Elektrikers Ron Woodroof in "Dallas Buyers Club" gewann der Schauspieler in diesem Jahr den Oscar als "Bester Hauptdarsteller".