Das ist mit meinen Partnern das achte Großprojekt in der Stadt Spremberg“, sagt der 39-jährige Immobilienfachmann Erik Weber. „Dafür möchte ich mich ausdrücklich noch einmal bei den fleißigen Mitarbeitern der einzelnen Gewerke bedanken. Das gilt vom Maurer bis zur Reinigungskraft. 30 bis 35 Handwerker waren zeitweise parallel auf der Baustelle, es lief reibungslos. Insgesamt waren schon 80 bis 100 Handwerker an diesem Bau beschäftigt. Sozusagen waren 200 fleißige Hände an dem Wohnhaus beteiligt und ich denke, es ist eine gelungene Sache“, fügt Erik Weber hinzu, der seit 1994 in der Immobilienbranche tätig ist.

Auch die Familie Ute (41) und Rigo Wagner (43) sowie Sohn Normen (15), gehören zu den Glücklichen, die vor wenigen Tagen ihre Eigentumswohnung mit einer Wohnfläche von 89 Quadratmetern in Besitz nahmen. Sie wohnen bereits seit mehr als 20 Jahren in Spremberg und waren auf der Suche nach einer neuen Wohnung. So entschied sich die Familie für ihre künftige Wohnung in der „Villa Nova“. „Die Entscheidung für diese Wohnung fiel bei uns im Oktober 2010. Dass wir uns letztendlich für eine Erdgeschosswohnung entschieden, lag einzig und allein an der Terrasse. Wir sitzen gern im Grünen und nur die Bewohner im Erdgeschoss erhielten so ein Stückchen grüne Oase“, sagt Ute Wagner lächelnd. „Wir haben auch einen wunderbaren Blick zu den Gärten, die an unserem Grundstück angrenzen. Wir sind von Grün umgeben. Vor dem Einzug legten wir bereits zwei Wochen kräftig Hand an. Eigenleistungen waren angesagt. Wir renovierten unsere Wohnung“, fügt Rigo Wagner hinzu.

Nun rollten bereits jede Menge Umzugswagen in der „Villa Nova“ an und die Umzugskisten nahmen kein Ende . Doch der Fahrstuhl im Haus erleichterte viele Dinge. Nun richten sich die Familien ihr Heim so richtig gemütlich ein, damit sie das bevorstehende Weihnachtsfest so richtig genießen können.