ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:32 Uhr

Ein Blick in die Kinderstube Vogelinsel im Stoßdorfer See

Fürstlich Drehna. Unter dem Motto „Brandenburger Konzertfrühling“ lädt die Naturwacht des Naturparks Niederlausitzer Landrücken noch bis Ende Mai jeden Samstag und Sonntag zum Naturerleben und -genuss am Stoßdorfer See nahe Egsdorf ein. Jeweils um 17 Uhr gewähren die Ranger einen Blick durch das Spektiv in die Kinderstube Vogelinsel, informiert Claudia Donat von der Naturparkverwaltung.



„Die Insel im Stoßdorfer See ist die größte Kinderstube im Naturpark. Hier erblicken jedes Jahr dutzende Graugänse, Flussseeschwalben und Tausende Lachmöwen das Licht der Welt.“ Die Vögel sorgen für Stimmung an dem sonst ruhigen See. Besonders laut wird es, wenn der Seeadler versucht, zu den Familien vorzustoßen und Beute zu machen – meist ohne Erfolg. „Insbesondere die Möwen verteidigen ihre Brut erfolgreich“, so Donat.

Vom Westufer gegenüber ist das Spektakel gut zu beobachten. Mit dem Spektiv der Ranger kann man den Vögeln fast in die Nester gucken. Es sollte trotzdem ein Fernglas mitgebracht werden.

Zum Treffpunkt Schutzhütte am „Schellenten-Radweg“ gelangen Besucher über die Luckauer Ortsteile Egsdorf oder Stöbritz.

Weitere Infos erteilt die Naturparkverwaltung telefonisch (035324 3050). red/bg