Die Figur haben die 64 Feuerwehrkameraden von Müschen im vergangenen Jahr von ihrer Partnerwehr aus Offheim geschenkt bekommen. „Wir waren damals sehr erfreut über dieses Geschenk“, erinnerte sich Ortswehrführer Manfred Pank während der Einweihung. Die Offheimer waren damals aus Anlass der 20-jährigen Partnerschaft zu Gast und hatten den Müschenern diese für ihre Heimat symbolkräftige Skulptur überreicht. „Wir haben lange überlegt, wo der Bär stehen soll. Nun hat er seinen Platz vor unserem Feuerwehrgebäude gefunden“, so Pank.

Der Ortswehrführer ist von Anfang an in diese besondere deutsch-deutsche Freundschaft eingebunden: Im Jahr 1990 suchten die Floriansjünger von der Lahn, getrieben durch verwandtschaftliche Beziehungen, Kontakt zu einer Feuerwehr in den neuen Bundesländern in dem Burger Ortsteil. Damals verstanden sich die Feuerwehrleute gleich, einen Monat später fuhren die Lausitzer nach Limburg in den dortigen Stadtteil Offheim. Das war der Beginn dieser Beziehung, die die Müschener so beschreiben: „Partner gesucht, Freunde gefunden“.

Noch heute fahren die Müschener Kameraden mit dem Löschfahrzeug, das sie von den Offheimern geschenkt bekommen, zum Einsatz. Unzählige gegenseitige Besuche stehen zu Buche, zwei Ehen sind zu Stande gekommen, man besucht sich zu Familienfesten. Erst am vorigen Wochenende haben sich viele zu einem Kurzurlaub in Thüringen getroffen.

Die Müschener haben den Untergrund für die Figur befestigt, haben ein Dach darüber gebaut. „Auf der Basis dieser Gemeinschaft bereiten wir unser 600-jähriges Bestehen des Dorfes, das wir im Juni 2012 feiern werden, vor. Zum Festwochenende werden die Offheimer wieder mit dabei sein“, sagte Ortsvorsteherin Christiane Pfaffe