Juli steht dort eine Granitsäule.

Die Arbeitsgemeinschaft für Heimatkunde aus Bad Liebenwerda ist für ihre Aktionen, unter anderem die Vermessung der höchsten Erhebung Brandenburgs, bekannt. Heinz Wicher aus Torgau hat den Kreis-Mittelpunkt auf einfachem Weg ermittelt. Er klebt die zu bestimmende Fläche auf stabile Pappe, schneidet diese aus und balanciert sie auf einer ausgedienten Einwegspritze aus, um den Schwerpunkt zu finden. Rechnerische Nachprüfungen bringen nahezu die gleichen Resultate.