Einheiten der Bundespolizei seien in das Gefängnis eingedrungen und hätten die Lage unter Kontrolle gebracht.Der Aufstand ereignete sich, nachdem der Bürgermeister von Ciudad Juárez angekündigt hatte, im Kampf gegen die Drogenmafia würden Polizei und Gefängnis der Stadt in Kürze dem Verteidigungsministerium unterstellt. Am vergangenen Wochenende hatte Präsident Felipe Calderón 5000 weitere Soldaten nach Ciudad Juárez entsandt, um die ausufernde Gewalt der Drogenkartelle und Entführerbanden zu bekämpfen. Damit werden künftig rund 7000 Soldaten für die Sicherheit und die Bekämpfung der organisierten Kriminalität in der Grenzstadt zuständig sein. In Mexikos Gefängnissen kam es jüngst häufiger zu Meutereien und Gewalt im Zusammenhang mit dem Drogenkrieg. dpa/ab