Doch die vielen Fehler der Spremberger verhinderten eine schnelle Vorentscheidung. Nach einer Auszeit in der 20. Minute, bei der klare Worte gewählt wurden, spielte der SC konzentrierter und abgeklärter und damit konnte eine sichere 16:9 Pausenführung heraus geworfen werden.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit und nach einer Umstellung im Angriff gelang es den Calauern ihre erste drei Angriffe erfolgreich abzuschließen, doch einen Einfluss auf das Ergebnis hatte das nicht.

Das lag daran das es der Spremberger Abwehr jetzt immer besser gelang den Gast zu Fehlern zu zwingen. Diese wurden dann durch schnelle Konter zu eigenen Treffern genutzt. Mit Torsten Jeinsch hatte der Sportclub dafür einen sicheren Vollstrecker.

Dem Club gelang im dritten Heimspiel der dritte Sieg. Der SC erwartet nun am kommenden Wochenende den HC Spreewald Lübben IV.