Der 40-Jährige steht im Verdacht, am Donnerstag vergangener Woche seinen Sohn und zwei Erwachsene erschossen zu haben - mit einer Waffe aus jugoslawischer Produktion.