Gefeiert wird im September der Abschluss der jahrelangen Restaurierung der Klosterkirche als national bedeutendes Denkmal. Die 1228 eingeweihte Klosterkirche St. Marien ist eines der bedeutendsten Bauwerke Südbrandenburgs. Die Kantoreien Finsterwalde, Kirchhain und Doberlug werden mit Orchesterverstärkung am 15. September ein Festkonzert gestalten.

Am Tag darauf, dem 16. September, wird der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Markus Dröge, zur vierte Weihe der Klosterkirche erwartet.

Am 2. Juni stellt Mathias Eisenberg "Das Instrument der Könige und die Königin der Instrumente" vor. Sein Orgelspiel wird auf der Trompete von Joachim Schäfer begleitet.

Im Juli führt eine Orgelfahrt auf "Niederlausitzer Kirchenkunsttour". In deren Mittelpunkt stehen gotische Altäre der Niederlausitz in Oppelhain, Gruhno, Lindena, Schönborn und Doberlug.

Juli-Konzert-Höhepunkt wird der Auftritt der Regensburger Domspatzen in der Klosterkirche sein.