Gegen den Tabellenzweiten enttäuschten die Jungfüchse in allen Mannschaftsteilen.

Einziger Spieler mit Normalform war im ersten Aufeinandertreffen der Füchse-Torwart, der sein Team mit tollen Paraden im Spiel hielt. Der Endstand von 5:2 geht trotz teils unglücklicher Schiedsrichterentscheidungen in Ordnung, da die Essener am Ende cleverer agierten.

Im zweiten Aufeinandertreffen stand es bis zur 60. Minute 0:0, ehe ein Abwehrfehler 54 Sekunden vor Ende der Partie den 1:0-Heimsieg der Essener besiegelte. Viel wichtiger als die Niederlage am Sonntag war jedoch die positive Reaktion des Teams auf die Niederlage tags zuvor.

Mit 23 Siegen und nur fünf Niederlagen in insgesamt 28 Begegnungen (68 Punkte) belegen die Weißwasseraner Jungfüchse zurzeit den ersten Tabellenplatz und können auf eine sehr gute erste Saisonhälfte stolz sein. Nun heißt es für das Team, auch die kommenden Aufgaben im neuen Jahr mit Konzentration und Leidenschaft anzugehen.

Weitere Ergebnisse des ESW:

Kleinschüler ESW - Fass Berlin 16:4

Schüler ESW - Iserlohner EC 3:6

Schüler ESW - Iserlohner EC 6:15

Ansetzungen zum Jahreswechsel:

28. bis 29.12.: Skoda-Cup der Knaben in Dresden

3.1., 10.30 Uhr: Kleinschüler ESW - ESV Chemnitz.