Am 25. April 1945 trafen die amerikanische und sowjetische Armee auf der zerstörten Elbbrücke bei Torgau zusammen und besiegelten das symbolische Ende des Hitlerfaschismus. Das Foto des historischen Zusammentreffens ist in jedem Geschichtsbuch präsent, und der Name Torgau erlangte damit weltweite Bekanntheit. Dieses Zusammentreffen wird in jedem Jahr mit dem Elbe Day in Torgau begangen. Hierbei beschäftigen sich Vertreter der amerikanischen, russischen und weiterer Botschaften, Journalisten, Wissenschaftler, Politiker und Buchautoren mit aktuellen und historischen Fragen des Zeitgeschehens. Um die Friedenssymbolik des Elbe Days lebendig zu halten, werden zwei Vereine, der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverein Torgau und der Volkssolidarität Regionalverband Torgau-Oschatz, mit Kita-Kindern und Schülern selbstgebastelte Friedenstauben und Kraniche an der Elbebrücke anbringen. Mit einer historischen Militärpatrouille am gestrigen Freitag eröffnet, laden heute und morgen ein buntes Programm auf drei Bühnen mit Bands aus der ganzen Welt ein. Verschiedene Ausstellungen erinnern an das historische Datum, bevor die Festtage am Sonntagabend an den Elbwiesen ausklingen. Offizielle Vertreter verschiedener Nationen, Veteranen und Ehrenformationen werden am Sonntagvormittag im Gedenken an die Geschehnisse von 1945 einen gemeinsamen Rundgang vom östlichen Elbufer bis zum Ehrenfriedhof absolvieren. Die RUNDSCHAU hat im Programm geblättert und stellt einige Höhepunkte vor. Am Samstag und Sonntag werden auf den Elbwiesen militärhistorische Technik präsentiert sowie historische Darstellungen des Alltags in einem Militärlazarett. Es gibt Vorführungen militärhistorischer Funktechnik und einen Stand des Deutsch-Russischen Museums Berlin-Karlshorst und des Deutschen Alliierten Museums Berlin. Am Pestalozziweg werden zwischen 12 und 18 Uhr historische Militärfahrzeuge gezeigt. Höhepunkt sowohl heute als auch morgen wird um jeweils 14 Uhr das Nachstellen des historischen Zusammentreffes der sowjetischen und amerikanischen Armeen sein. Ausstellungen"Torgau 1945 - Ein Kriegsende in Europa", 17. April bis 9. Mai, DIZ Torgau, Schloss Hartenfels, 10 bis 18 Uhr Fotoausstellung "Elbe Day" der Fotogruppe Nordsachsen, 17. April bis 9. Mai, Galerie unterm Wendelstein, Schloss Hartenfels, Flügel C, Schlossstraße 27, 10 bis 18 UhrPräsentation der von 1945 bis 1959 im Besitz der US-Army befindlichen historischen Diesel-Schnelltriebwagen der Vorkriegs-Bauart "Köln", mit besonders eingerichteten US-Abteil; Fotoausstellung der Familie Bräunlich zum 60. Jahrestag der Begegnung an der Elbe, 17. bis 25. April, Hafen TorgauFotoausstellung "Soldaten an der Elbe", Filmvorführungen "Elbe Begegnungen" und "Vormarsch der amerikanischen 69. Infanterie Division" (Dokumentarfilme), Förderverein Europabegegnungen, Schlossstraße 19, 10 bis 18 UhrSamstagSchiffsanleger, ab 11 Uhr Stundenfahrten mit der MS Lutherstadt Wittenberg, ab 14.30 Uhr Kaffeefahrt, ab 18.30 Uhr DämmerungsfahrtKleine Galerie, 15 Uhr "Stalingrad und zurück", Buchlesung mit Sandor Kuhlmann Schlosskirche, 18.30 Uhr, Konzert mit Juvavum Brass Salzburg - das ultimative BläserquintettBühne 1 Brückenkopf: 12 Uhr Jazzfamily, Berlin, eine der beliebtesten New-Orleans-Jazzbands der Bundeshauptstadt; 13.30 Uhr Alexey Wagner & Band, zwischen ost-europäischer Folklore, Ethno-Jazz und modernen Nummern; 15 Uhr Jazz Combo Of The United States Army Band, USA/Heidelberg, Swing und Jazz; 16.30 Uhr Old Time Memory Jazzband, orgineller New Orleans Jazz und guter alter Chicago-Dixieland Bühne 2 Brückenkopf: 12.30 Uhr Ensemble Kristall-Berlin, Russische Folklore, Volkslieder, klassische Musik und Bajan-Impressionen; 14 Uhr novox, junge französische Funk-Band; 15.30 Uhr New Orleans Feetwarmers, authentischer New Orleans Jazz aus den 20er-Jahren; 17 Uhr: Kat Baloun Blues Band, amerikanische Sängerin und Bluesharp-SpielerinBühne 3 Pestalozziweg: 12 Uhr No Problem; 13.30 Uhr BigBand Bad Liebenwerda; 15 Uhr Jugendblasorchester der Musikschulen; 16.30 Uhr: Jazzfamily, Berlin; 20 Uhr New Oleans Feetwarmers, OldiepartyKulturbastion, 21 Uhr, Konzert mit Kat Balloun und Memo GonzalesElbufer, 22 Uhr, großes HöhenfeuerwerkBrückenkopf, 22 Uhr, Konzert mit Johnny WolgaSonntagSchlosskirche, 10 bis 10.45 Uhr, ökumenischer Gottesdienst (Propst Siegfried Kasparick)Schiffsanleger, ab 10 Uhr, Stundenfahrten der MS Lutherstadt Wittenberg Bühne 1 Brückenkopf: 12 Uhr New Orleans Feetwarmers; 13.30 Uhr No Problem; 15 Uhr East Star Band, Swing und Dixie mit Charme und Drive; 16.30 Uhr Fuasi & The Afro Cubano Latin Jazz Connection, ein Schmelztiegel von afrikanischen und europäischen HarmonienBühne 2 Brückenkopf: 12.30 Uhr East Star Band; 14 Uhr Pawel Gaida & Band; 15.30 Uhr Krzysztof Zaremba und die Dixie Company, traditioneller Jazz aus Posen/Polen; 17 Uhr Jazz Combo Of The United States Army Band, USA/Heidelberg, Swing und JazzBühne 3 Pestalozziweg: 12 Uhr novox, Mixtur aus Jazz und Funk mit Elementen von Reggae und Ska; 13.30 Uhr Christian Seeger Quartett, Jazz von Ellington über Parker bis Scofield; 15 Uhr tumba- ito, Latin-Klassiker; 16.30 Uhr Freie Kultur KapelleFür weitere Informationen und Auskünfte ist das Torgau-Informations-Center telefonisch unter 03421 70140 erreichbar. red/kn