In der ostdeutschen Karnevalshochburg Cottbus wollen die Karnevalisten den Finger bei der anstehenden Kreisreform im Land in die Wunde legen, wie die Interessengemeinschaft Cottbuser Carneval ankündigte. Die Lausitzstadt kämpft um ihre Kreisfreiheit. Auch in anderen Städten wie Potsdam stürmen Narren die Rathäuser.

Auch in zahlreichen Städten in Sachsen wird am Mittwoch um 11.11 Uhr die neue Karnevalssaison eingeläutet. In Dresden übernehmen die Narren mit der traditionellen Eroberung des Rathaus-Schlüssels symbolisch die Macht. Das Motto des Dresdner Carneval Clubs lautet in diesem Jahr: „Der DCC will Verbrecher jagen, närrische Ermittler haben das Sagen.“ In Leipzig beansprucht Löwin „Leila“ - das Maskottchen der dortigen Narren - die Macht im Rathaus für sich. „Wir planen ein kleines buntes Programm und werden den Rathausschlüssel lautstark einfordern“, sagte ein Sprecher vom Verein Leipziger Karneval.

In der Faschingshochburg Radeburg (Landkreis Meißen) steht am Mittwoch die erste Prunksitzung mit der Krönung des Prinzenpaares auf dem Programm. Der Karneval endet in der Nacht auf den 10. Februar 2016, dann beginnt mit dem Aschermittwoch die Fastenzeit. Bis dahin stehen in Sachsen vielerorts Festumzüge, Partys in Ballsälen, Prunksitzungen und Kinderfaschingsfeiern auf dem Programm.

Video: Karnevalsauftakt in Forst