"Für uns ist das ein Novum. Erstmals wird auf einer Kippenfläche ein Fluss verlegt", erklärte Detlev Dähnert, Leiter der Bergbauplanung bei Vattenvall, anlässlich des Spatenstichs am Donnerstag. 650 Meter lang soll der erste Bauabschnitt werden, der mit einem kleinen Canyon zwischen den Forster Ortsteilen Bohrau und Briesnig beginnt. Von dort wird sich die Malxe durch die ehemalige Tagebaufläche Richtung Heinersbrück schlängeln, wo die neue Malxe Anschluss an ihren Altlauf erhält.