Die Siegessäule auf dem Großen Stern im Stadtteil Tiergarten wird renoviert und ist vorerst für Touristen geschlossen. Ab November sollen die Besucher zumindest wieder die 285 Stufen zur Aussichtsplattform heraufsteigen können, um Viktoria von nahem zu bewundern. Säulenrundhalle, Sockel und Zugangstunnel werden noch bis zum Frühjahr 2011 renoviert. Als Symbol des Triumphs begann die Laufbahn der Göttin: Kaiser Wilhelm I. ließ sie 1873 aufstellen, um die Siege Preußens über Dänemark (1864), Österreich (1866) und Frankreich (1870-71) zu feiern, jene Kriege, die zur Gründung des Deutschen Reiches mit der Hauptstadt Berlin führten. Die Berliner, die damals wenig Begeisterung für ihren Herrscher zeigten, tauften die freundlich dreinblickende Dame in luftiger Höhe respektlos Goldelse. Zunächst auf dem heutigen "Platz der Republik" aufgestellt, vor dem Gelände, wo ab 1884 der Reichstag erbaut wurde, wurde die Siegessäule unter den Nazis zum Großen Stern versetzt. Die französischen Alliierten wollten sie nach dem Zweiten Weltkrieg gern beseitigen, scheiterten jedoch am Veto von Amerikanern und Briten. Sie war und ist Teil der großen Sichtachse vom Ernst-Reuter-Platz zum Brandenburger Tor. Ihre kriegerische Vergangenheit hat die 8,30 Meter hohe Frauenskulptur schon lange hinter sich gelassen. Wie sonst nur das Brandenburger Tor hat sich das Bild der Siegessäule mit dem von Berlin verbunden. Wim Wenders ließ seinen Engel in "Himmel über Berlin" 1987 auf den Schultern der Viktoria zu Filmbeginn erst sitzen und dann in die Stadt gleiten . Jetzt wird das Wahrzeichen für insgesamt 4,3 Millionen Euro überarbeitet. Neben Säule, Sockel und Skulptur werden auch die unterirdischen Zugänge zum Denkmal renoviert, die dem Besucher eine Überquerung des vielbefahrenen Kreisverkehrs am Großen Stern ersparen. "Die Tunnel sind wenig ansprechend gestaltet und unzureichend belüftet", stellt die Senatsverwaltung fest, "die Atmosphäre ist unangenehm und lädt zu Vandalismus ein". Eine bessere Beleuchtung und Graffiti-abweisende Wandfarbe sollen den Weg zur Säule angemessener gestalten. Außerdem wird Viktoria frisch bekleidet mit einem Überzug aus 1,2 Kilo Blattgold. dpa/mar