ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Kreis Heinsberg
Deutliche Verringerung bei den Arbeitslosenzahlen

Exklusiv Der Arbeitsmarkt kommt nach den Wintermonaten weiter in Schwung, der Trend sinkender Arbeitslosenzahlen im März setzt sich fort - so lautet die Bilanz der Arbeitsagentur Aachen-Düren. Die stabile Nachfrage nach Arbeitskräften werde sich in den kommenden Wochen voraussichtlich verstärken. "Diese Entwicklung eröffnet viele Chancen, dass sich die Arbeitslosigkeit noch reduzieren wird. Weiterhin werden wir verstärkt auf die Qualifizierung unserer Kunden setzen, um auch Arbeitslosen mit bisher geringerer Qualifikation eine Chance auf dem Arbeitsmarkt einzuräumen", so Arbeitsamtschef Ulrich Käser. Die Nachfrage der regionalen Arbeitgeber nach Arbeitskräften ist anhaltend auf hohem Niveau, wovon fast alle Personengruppen profitiert haben.

Der Arbeitsmarkt kommt nach den Wintermonaten weiter in Schwung, der Trend sinkender Arbeitslosenzahlen im März setzt sich fort - so lautet die Bilanz der Arbeitsagentur Aachen-Düren. Die stabile Nachfrage nach Arbeitskräften werde sich in den kommenden Wochen voraussichtlich verstärken.

"Diese Entwicklung eröffnet viele Chancen, dass sich die Arbeitslosigkeit noch reduzieren wird. Weiterhin werden wir verstärkt auf die Qualifizierung unserer Kunden setzen, um auch Arbeitslosen mit bisher geringerer Qualifikation eine Chance auf dem Arbeitsmarkt einzuräumen", so Arbeitsamtschef Ulrich Käser. Die Nachfrage der regionalen Arbeitgeber nach Arbeitskräften ist anhaltend auf hohem Niveau, wovon fast alle Personengruppen profitiert haben.

Die Gesamtzahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk sank im März auf 39.569 (-405 oder -1,0 Prozent). Gegenüber März 2017 waren 2124 Personen (-5,1 Prozent) weniger von Arbeitslosigkeit betroffen - 405 weniger als im Februar. Die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Aachen-Düren liegt im März bei 6,9 Prozent. Im Jahresvergleich ist die Arbeitslosenquote um 0,5 Prozentpunkte gesunken (März 2017: 7,4 Prozent).

Auch im Kreis Heinsberg ging im März die Zahl arbeitsloser Menschen im Versicherungsbereich gegenüber dem Vormonat zurück. 2841 Personen (-103 oder -3,5 Prozent) waren Ende März arbeitslos gemeldet. Damit lag die Arbeitslosigkeit um 7,8 Prozent (-241 Personen) unter dem Wert vom März 2017. Auch in der Grundsicherung (Jobcenter Kreis Heinsberg) sank die Zahl der arbeitslos Gemeldeten. Zum Monatsende verringerte sie sich um 54 (-1,2 Prozent) auf nun 4505 Personen. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist die Arbeitslosigkeit um 5,8 Prozent zurückgegangen. 277 Personen waren gegenüber März 2017 weniger arbeitslos gemeldet. Die Arbeitsamtsbezirke Heinsberg und Erkelenz melden ohnehin mit 5 bzw. 5,5 Prozent die hinter Monschau (3,4) niedrigsten Arbeitslosenquoten im Agenturbezirk.

Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Nordkreis: Erkelenz 1170 Arbeitslose (+ 0,2 % zum Februar, -0,5 % zu Februar 2017); Hückelhoven 1412 (-1,1; -7,9); Wassenberg 536 (-3,4; -4,8); Wegberg 684 (-5,7; -6,7).

(aha)