| 02:35 Uhr

Handball
Der LHC will aus dem Tabellenkeller

Cottbus. Die Handball-Männer des LHC stehen am Samstag in der Lausitz-Arena im Spiel gegen den VfV Spandau (Anwurf 19 Uhr) vor einem Problem, sitzen sie doch auf der vorletzten Stufe des Tabellenkellers. Diese Situation gab es seit Bestehen der Oberliga Ostsee-Spree ab der Saison 2010/11 noch nie. wsw1

Lediglich in der Saison 2015/16 war man mit Platz neun ähnlich schlecht gestartet.

Mit Spandau gastiert ein absoluter Liga-Neuling in Cottbus, der mit zwei Punkten Vorsprung Tabellenplatz neun inne hat.

"Die Stimmung in der Mannschaft ist schon angespannt", hatte Trainer Marcel Linge nach der klaren Niederlage in der Vorwoche in Werder bemerkt. "Natürlich wollen die Jungs gewinnen, doch die Situation ist nicht einfacher geworden." Neben dem langzeitverletzten Ernst Efa wird auch Kapitän Marcus Meier wegen Schulterproblemen wahrscheinlich ausfallen. Richard Lößner und Marcus Fischer plagen sich mit Erkältungen herum. Ihr Einsatz ist fraglich.

"Egal, wer spielen kann, die Mannschaft will vor hoffentlich vielen Fans den ersten Saisonsieg holen", ließ Linge keinen Zweifel am Ziel für die Premieren-Begegnung gegen Spandau.