ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

Der Lenz lässt grüßen

Der Frühling zum Essen.
Der Frühling zum Essen. FOTO: dpa
Köln. Je länger die Tage werden, desto mehr wächst und gedeiht im Gemüsegarten. Genau der richtige Zeitpunkt also für eine vitaminreiche Frühlingssuppe. dpa

Zutaten für das Pesto: 30 g Pinienkerne, 25 g frisches Basilikum, 25 g frische glatte Petersilie, 6 Knoblauchzehen, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 1 Prise Zucker, Saft von 1/4 Biozitrone, 200 ml Olivenöl.

Zutaten für die Suppe: 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 150 g Zuckerschoten, 150 g Gartenbohnen, 150 g Kartoffeln, 3 grüne Tomaten, 300 g gepalte frische oder tiefgekühlte Erbsen, 4 EL Olivenöl, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 150 ml Weißwein, 1,6 l Gemüsebrühe.

Zubereitung: Für das Pesto Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Gewaschene, trocken geschüttelte und abgezupfte Kräuter in die Küchenmaschine geben. Knoblauchzehen schälen, grob hacken und dazugeben. Mit einer Prise Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker bestreuen. Zitronensaft sowie 175 bis 200 Milliliter Olivenöl dazugeben und alles fein pürieren. Pinienkerne hinzufügen und Pesto noch einmal kurz mixen.

Für Suppe Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Zuckerschoten und Gartenbohnen waschen, putzen und in mundgerechte Streifen schneiden. Kartoffeln waschen, schälen und fein würfeln. Grüne Tomaten kreuzweise einritzen, mit kochend heißem Wasser überbrühen, häuten, vierteln und das Fruchtfleisch würfeln.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig anbraten. Erbsen sowie Zuckerschoten, Bohnen und Kartoffelwürfel hinzufügen, zwei Minuten mitbraten. Das Gemüse mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker be-streuen und eine Minute umrühren. Mit Weißwein ablöschen und mit Gemüsebrühe auffüllen. Suppe einmal aufkochen und zehn bis 15 Minuten köcheln lassen. Nochmals aufkochen und die Tomatenwürfel sowie vier EL Pesto in die Suppe rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem restlichen Pesto servieren.