ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Der Frühling kann kommen

Wraps – gefüllt mit Salatblättern, Kichererbsensprossen und Sojakeimen.
Wraps – gefüllt mit Salatblättern, Kichererbsensprossen und Sojakeimen. FOTO: dpa
Köln. Das Frühjahr steht bevor und damit steigt bei vielen der Wunsch nach leichter, figurfreundlicher Küche. Ein Wrap mit Kräutern und Salatfüllung läutet die wärmere Jahreszeit ein. dpa

Zutaten für vier Personen: je 1 Bund glatte Petersilie und Schnittlauch, 3 Eier, 100 ml Milch, 100 g Mehl, Salz, 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss, Rapsöl zum Braten, 150 g Crème fraîche, Saft von 1/2 Biozitrone, 1/4 TL Paprikapulver, 1/2 Kopf- oder Romanasalat, einige Blätter Eissalat oder Rucola, 50 g Kichererbsensprossen, 50 g Sojakeime, schwarzer Pfeffer aus der Mühle.

Zubereitung: Die Kräuter waschen, trocken schütteln, die Blätter zupfen und fein hacken. Etwa ein Viertel der Kräuter beiseitestellen. Die restlichen Kräuter mit den Eiern, der Milch, dem Mehl sowie Salz und Muskat zu einem glatten Teig verrühren.

1 EL Öl in einer kleinen, beschichteten Pfanne erhitzen. Je eine Kelle Teig hineingeben und nacheinander sehr dünne Pfannkuchen backen. Die fertigen Pfannkuchen auf einem Rost abkühlen lassen.

Für die Füllung die Crème fraîche mit Salz, Zitronensaft und Paprikapulver verrühren und abschmecken. Den Kopfsalat und die Baby Leaves waschen und trockenschleudern. Die abgekühlten Pfannkuchen dünn mit Creme bestreichen und mit jeweils ein bis zwei Salatblättern und einigen Baby Leaves belegen.

Drei Esslöffel Rapsöl in einem Wok stark erhitzen. Die gewaschenen Kichererbsensprossen und Sojakeime anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, auf Küchenkrepp entfetten und auf den Pfannkuchen verteilen. Die Pfannkuchen zu Wraps einrollen und sofort servieren.