Australien wird Leichhardt 2013 mit einer Gedenkmünze ehren. Wie Jörg Müller, Vertreter der australischen Botschaft in Berlin, informierte, ist auch eine deutsche Gedenkmünze für den Naturforscher im Gespräch.

Auf jeden Fall werde es jedoch im Jahr 2013 eine deutsch-australische Leichhardt-Briefmarke geben, sagte Lieberose/Oberspreewalds Amtsdirektor Bernd Boschan (parteilos). Auch ein deutsch-australischer Schüleraustausch sei geplant.

Überhaupt war der fünfte Kontinent in Goyatz stark vertreten. Die Künstlerin Sue Hayward hatte das Modell einer gläsernen Stele zur Konferenz mitgebracht. In Brisbane geboren und seit den 80er-Jahren in Berlin zu Hause, habe sie den Drang verspürt, Leichhardt ein Denkmal zu setzen und so zwei Welten zusammenzubringen.

In der Planungsphase befindet sich auch ein Museumskonzept der Lokalen Arbeitsgemeinschaften Spreewald und Oderland. Nach den Worten von Jeannette Gruner von der Lokalen Arbeitsgemeinschaft Oderland soll es an drei Standorten – in Beeskow, Trebatsch und auf dem Natur-Campingplatz Zaue – verwirklicht werden. Themen sind Leichhardts Wurzeln, seine Reise nach Australien, die Expeditionen, die Umstände seines Verschwindens, sein Vermächtnis sowie die Leichhardt-Forschung. „Die Umsetzung soll so dramatisch wie möglich sein“, sagte Jeannette Gruner. Denkbar seien eine Inszenierung der Überfahrt mit dem Segelschiff „Sir Edward Paget“, ein dreidimensionales Landschaftsmodell von Australien oder eine Gesprächsrunde an einem nachgestellten Lagerfeuer im Outback. Der Name des Naturforschers könne dazu genutzt werden, den Naturtourismus rund um den Schwielochsee erfolgreich zu vermarkten, sagte die Tourismusberaterin. Heiko Jahn, Geschäftsführer der Tourismus-Entwicklungsgesellschaft Lieberose/Oberspreewald nannte Tatendrang und Entdeckergeist als die wesentlichsten Eigenschaften Leichhardts. „Was er vollbracht hat, ist heute vergleichbar mit einer Reise zum Mond“, sagte er. Das solle vor allem Kindern und Jugendlichen vermittelt werden. 2013 solle es einen Impuls geben für Projekte, die in der Region dauerhaft Bestand haben.

Der vorläufige Kalender des Leichhardt-Jahres 2013 enthält laut Heiko Jahn unter anderem folgende Veranstaltungen:

Februar: Empfang in der Vertretung des Landes Brandenburg in Berlin mit einem Theater und Musikprogramm der Leichhardt-Schulen Goyatz und Tauche;

3. März: Eröffnung einer Wanderausstellung im Leichhardt-Museum Trebatsch;

5. April: Einweihung des Leichhardt-Trails, einer Wanderverbindung von Trebatsch über Zaue und Goyatz nach Cottbus;

April: Leichhardt-Lauf innerhalb des Spreewaldmarathons;

Mai: Symposium zum Leichhardt-Jahr an der Brandenburgischen Technischen Universität;

6. Juli: Leichhardt-Regatta am Schwielochsee;

Juli: Internationale Bildungskonferenz an der Leichhardt-Oberschule Goyatz, australische Aquamediale am Schwielochsee;

4. August: Bootskorso auf dem Schwielochsee;

August: Vergabe eines Leichhardt-Pokals beim Internationalen Leichtathletik-Meeting in Cottbus, Oberspreewälder Klangerlebnis „Australische Nacht“ am Byhleguhrer See;

September: Aufführung der australischen Nationaloper „Voss“ am Staatstheater Cottbus;

23. Oktober: 8. Leichhardt-Konferenz am Schwielochsee;

November: Grundsteinlegung für eine Leichhardt-Akademie in Goyatz.