Mit einer Schneekanone wurde bei der Eröffnung des Bayreuther Winterdorfes vergangenen Donnerstag für ein wenig winterlichen Flair gesorgt. Denn wettertechnisch war keineswegs mit echtem Schnee zu rechnen. War es doch vorige Woche bei Temperaturen um die 20 Grad noch alles andere als winterlich, geschweige denn herbstlich. Laut Winterdorf-Chef Dieter Reil ist das Winterdorf in Bayreuth „der erste Weihnachtstreff in ganz Deutschland und sicher auch in Europa".

Seit 2004 wird auf einer Fläche von 580 Quadratmetern ein komplettes Hüttendorf neben den noch geöffneten Eisdielen aufgebaut und lockt pro Saison mehr als 120.000 Besucher zwischen 18 und 88 an.

Mehr als 17 verschiedene Glühwein-, Punsch- und Heißgetränkesorten sowie eine Vielfalt an Biervariationen stehen auf der Karte neben allerlei deftigen und süßen Speisen.

Das Dorf gilt bei Jung und Alt gleichermaßen als beliebter Treffpunkt. Ein täglich wechselndes Programm mit Schlager-, After-Work-Partys und vielen weiteren Events sorgt für Stimmung in uriger Hüttenatmosphäre.

Mit von der Partie sind auch die Basketballer der 1. Bundesliga von Medi Bayreuth, die kommenden Montag, 29. Oktober, bei einem „Meet & Greet“ fleißig Autogramme für die Winterdorfbesucher schreiben werden.

Bis zum 31. Dezember ist das Winterdorf im Herzen Bayreuths geöffnet. Übrigens wurde es in der Zeitschrift Bunte zum schönsten Herbst/Winter-Event Bayerns prämiert.