| 14:18 Uhr

Das Wasser ist ihr Element

Lisa Dietrich testet die Rettungsausrüstung. Helm und Weste gehören zur Grundausstattung der Rettungsschwimmer von der DRK-Wasserwacht des Kreisverbands Lausitz.
Lisa Dietrich testet die Rettungsausrüstung. Helm und Weste gehören zur Grundausstattung der Rettungsschwimmer von der DRK-Wasserwacht des Kreisverbands Lausitz. FOTO: Gerhard Kaergel
Lauchhammer. "Wenn ich im Wasser bin und schwimmen kann, fühle ich mich pudelwohl", strahlt Lisa Dietrich über das ganze Gesicht. Ihre große Schwimmleidenschaft lies die 15-jährige Gymnasiastin nicht lange mit dem einfachen Seepferdchen für kleine Schwimmer zufrieden sein: "Durch meine Mutter, die mit Ulrike Meier von der DRK-Wasserwacht bekannt ist, kam ich auch zur Wasserwacht", erinnert sich die Schülerin.

Dann ging es in puncto Schwimmen Schlag auf Schlag. Bereits mit elf Jahren absolvierte sie ihren Rettungsschwimmer in Bronze, obwohl dieses Abzeichen normalerweise erst ab zwölf Jahren erworben werden kann. In diesem Jahr stand dann das Abzeichen in Silber auf dem Programm, was bei ihrer großen Schwimmleidenschaft natürlich nur Formsache war.

Neben den Aufgaben der DRK-Wasserwacht liebt Lisa Dietrich den Wettkampf: "Wir haben oft die Möglichkeit, uns bei Schwimmwettkämpfen zu vergleichen", zeigt sich die in Lauchhammer lebende Schülerin ehrgeizig. Dabei spielt sie auf Schwimmwettkämpfe mit anderen Schwimmvereinen oder die Teilnahme an diversen 24-Stunden-Schwimmen an.

Aber auch bei den Wettbewerben des Jugendrotkreuzes (JRK), bei denen auch auf Landesebene Siege gefeiert werden konnten, ist sie mit 100 Prozent Engagement dabei. Die Teilnahme am Bundeswettkampf des JRK im Jahr 2015 blieb besonders in der Erinnerung von Lisa Dietrich.

Verantwortungsvolle Arbeit

Dass die Mitgliedschaft in der DRK-Wasserwacht auch die Wahrnehmung verantwortungsvoller Arbeit bedeutet, weiß Lisa Dietrich genau. "Ich war fast die ganzen Ferien über am Senftenberger See zum Dienst." Dabei ist die Anreise von Lauchhammer nach Großkoschen für eine 15-Jährige nicht immer einfach: "Meine Mutti hat mich trotz Urlaubs jeden Tag an den Senftenberger See gefahren", gesteht sie dankbar.

Jetzt geht das Training der Wasserwacht-Schwimmer wieder im Hallenbad weiter. Gemeinsam mit ihrer Trainerin Lisa Wildemann wird wieder kräftig jeden Samstag von 8 bis 10 Uhr im Hallenbad Lauchhammer trainiert. Interessierte Wasserratten und die, die es werden wollen, sind zum Reinschnuppern gern gesehen. Peter Aswendt