| 14:17 Uhr

Das Nonplusultra

Jubel über Platz eins: Fabio Viteritti und der FC Energie Cottbus sind kaum zu stoppen in dieser Saison und eilen von Sieg zu Sieg.
Jubel über Platz eins: Fabio Viteritti und der FC Energie Cottbus sind kaum zu stoppen in dieser Saison und eilen von Sieg zu Sieg. FOTO: Beyer
Cottbus. Daumen hoch für den FC Energie Cottbus. Was die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz bislang veranstaltet in der Fußball-Regionalliga, ist nur mit Superlativen zu beschreiben. Steven Wiesner

Wenn Sie gerade einen Trainer fragen, gegen welche Fußball-Mannschaft er zurzeit ungern spielen würde, ist Energie Cottbus sicher weit vorn unter den Antwortmöglichkeiten. Die Lausitzer von Trainer Claus-Dieter Wollitz verbreiten seit Saisonbeginn Angst und Schrecken in der Regionalliga Nordost und sind neben dem Hamburger SV II (RL Nord) auch der einzige Viertligist in Deutschland, der noch keine Niederlage in diesem Spieljahr hat einstecken müssen. Energie spielt eine Rekordsaison und ist mit 31 Punkten das Nonplusultra im Nordosten. Zehn Siege aus elf Spielen haben einen Vorsprung von neun Punkten anhäufen lassen. Der einzige Verfolger, der das angeschlagene Tempo annähernd mitgehen kann, ist der BFC Dynamo (22). Zwei Gegentore nach 990 Minuten sind ebenfalls absolute Spitze. Wacker Nordhausen hat mit fünf Gegentreffern die zweitwenigsten Tore kassiert. Die Region träumt unweigerlich von der Rückkehr in die 3. Liga. Doch die Saison ist lang und am Ende wartet noch die unberechenbare Relegation. Es bleibt daher erstmal ein Traum unter Vorbehalt.