Bereits zum vierten Male veranstaltet der Verein Regionales Lernforum im Wirtschaftsraum zwischen Elbe und Elster ein Lernfest. Dass es diesmal im Landkreis Elbe-Elster stattfindet, der sich als Referenzregion für Kinder- und Familienfreundlichkeit einen Namen machen möchte, fordert die hiesigen Akeure besonders heraus. Dörte Janitz vom Organisationsteam: „Wir wollen das Fest außerordentlich familienfreundlich gestalten. Es geht um Aktivitäten, die Große und Kleine gemeinsam ausführen können. Alles soll sich um den Spaß am Lernen, die Vielfalt des Lernens drehen.“

In Zusammenarbeit mit den Landkreisen Oberspreewald-Lausitz und Meißen sowie der Sängerstadt ist es als ein Fest für die ganze Region angelegt. „Wie in den Jahren zuvor erwarten wir mindestens 2000 bis 3000 Gäste“, sagt Dörte Janitz. Während der Bildungskonferenz des Landkreises Elbe-Elster vor wenigen Tagen in Elsterwerda leitete sie eine Arbeitsgruppe, in der weitere Ideen für das Fest zusammengetragen wurden. Mehrfach tagte bereits das Organisationsteam, jetzt beginne man, auf die möglichen Akteure zuzugehen. Willkommen seien alle, die den Gästen des Lernfestes mit ihren Angeboten einen erlebnisreichen Tag bereiten möchten. Aktionsstände, ein Bühnenprogramm, aber auch Workshops sollen vorbereitet werden. Wer sich mit seinen Ideen einbringen oder das Fest mitgestalten möchten, ist willkommen“, unterstreicht Dörte Janitz.

Kontakt: Bildungsbüro des Landkreises Elbe-Elster, Telefon 03535 463501.