Eigentümer Hartmut Schröter ist dabei, das denkmalgeschützte Objekt an die Esodra-Treuhand-Stiftung zu verkaufen. Die will unter anderem eine Internatsschule, ein Meditationszentrum und altes Handwerk etablieren. Bereits wenige Monate später ist Schröter bereits auf der Suche nach einem neuen Käufer.

Straßenentwässerung gefordert. Die Anwohner der Stolzenhainer Straße in Prösen sind vom Zustand der Schlagloch-Piste vor ihrer Haustür genervt und fordern zudem eine Straßenentwässerung. Berichtet die RUNDSCHAU noch im Februar über den Einwohnerfrust, rollt im Oktober dann die Bautechnik an.

800-Jahrfeier. Am 12. Februar öffnet in der Elsterwerdaer Bibliothek eine Ausstellung, bei der Besucher auf einem Kulturpfad in die Geschichte verschiedener Gebäude der Stadt eintauchen können. Ab dem 22. Februar wird die neue RPV-Briefmarke zum Stadtjubiläum verkauft.

Neuer Chef. Dieter Hennig wird zum neuen Geschäftsführer des Elsterwerdaer Gewerbe- und Gründerzentrums bestellt.

Kulturhaus-Karneval. Nach zweijähriger Auszeit kehrt der Plessaer Karneval in seiner 56. Saison wieder ins Kulturhaus zurück. Der Landkreis hat mit Auflagen die Nutzung des großen Saals und der Bühne genehmigt. Erste Veranstaltung ist am 18. Februar der Jugendkarneval.

Aus für toom-Markt. Ein Jahr vor der Schließung haben die Mitarbeiter des Elsterwerdaer Verbrauchermarktes erfahren, dass die Kölner Rewe-Group den Vertrag für den Standort nicht verlängern wird. Erst gut zehn Monate später wird der Vertrag für das künftige Rewe-Center auf einem Drittel der derzeitigen Verkaufsfläche unterschrieben.

Baumfällungen. Die Emotionen schlagen hoch, als an den Winterlinden am Elsterwerdaer Elsterdeich die Sägen angesetzt werden. Mitte Februar herrscht erst einmal Ruhe, um einen Kompromiss zu finden. Ende Februar protestieren Imker gegen gefällte Akazien an der Ladestraße in Biehla. Die Stadt kündigt Ausgleichspflanzungen an.