| 02:37 Uhr

Crinitzer Dennis Schröter weiterhin auf Erfolgskurs

Dennis Schröter zeigte einen souveränen Auftritt.
Dennis Schröter zeigte einen souveränen Auftritt. FOTO: Matthias Heinke/mhi1
Dachsbach. (mhi1) Geländefahrer Dennis Schröter hat beim sechsten Lauf zur Deutschen Enduromeisterschaft einen weiteren großen Schritt in Richtung seines vierten Titels in Folge sowohl in der internationalen Wertung aller Klassen (Championat) als auch in seiner Klasse E3 für Motorräder über 290 ccm/Zweitakt und über 475 ccm/Viertakt gemacht. Der Crinitzer gewann im mittelfränkischen Dachsbach in beiden Kategorien, wobei er sich in allen sieben Sonderprüfungen unter den besten Drei befand und zwei Bestzeiten setzte. Matthias Heinke

Mit 13,48 Sekunden Rückstand belegte der Erzgebirger Andreas Beier (E1) Rang zwei vor Nordlicht Davide von Zitzewitz (E2). Schröter baute damit seinen Vorsprung auf 55 Punkte vor Beier aus. Auch in seiner Klasse E3 ist der 35-jährige Routinier unangefochten das Maß aller Dinge. Rund 51 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten, Christian Weiß aus Rügland, sprechen Bände. In allen Tests war er Klassenschnellster. Damit stehen für Schröter bei sechs Läufen sechs Siege zu Buche.

Nach einer etwas verhaltenen ersten Runde drehte der ehemalige Cross-Profi im zweiten Umlauf kräftig am Gas und profitierte dabei erneut von seinem riesigen Erfahrungsschatz. "Als die Anlieger in den Prüfungen der zweiten Runde endlich eingefahren waren, lief es bestens für mich. Ich machte keine Fehler und brachte so den Sieg nach Hause", freute sich der frisch gebackene Vater, der damit dem Rest der Saison mit den vier Läufen in Zschopau und Woltersdorf optimistisch entgegensehen kann. Dort werden jeweils Zweitagesveranstaltungen ausgetragen, in der MZ-Stadt steigt zudem das Finale der Enduro-Weltmeisterschaft.