Bei dem Unfall war ein Auto durch einen Zusammenstoß mit einem weiteren Wagen auf den Gehweg an der Kreuzung Willy-Brandt-Straße / Franz-Mehring-Straße geschoben worden und in eine Gruppe Fußgänger gerast. Die zweite ebenfalls lebensgefährlich verletzte Cottbuserin befindet sich nach Angaben des Carl-Thiem-Klinikums noch immer auf der Intensivstation. Der Zustand der 70-Jährigen habe sich jedoch stabilisiert.

Die Kreuzung ist bislang kein Unfallschwerpunkt. Das erklärt Manuel Helbig von der Cottbuser Verkehrsbehörde.