Denn kurz danach folgte ein 1:0 gegen den neuen Tabellenletzten Großkoschen V. Die drei nächsten Begegnungen (0:1 gegen Märkisch-Buchholz I sowie jeweils ein 1:3 gegen den Tabellenführer Großkoschen IV und Märkisch-Buchholz II) gingen dann zwar verloren, aber Marius Schwartz und Franz Miltz erwarben sich weitere Spielpraxis, steigerten sich erneut gegenüber den Kontrahenten und stehen nun auf dem fünften Tabellenplatz. Am letzten Spieltag (findet am 1. Mai in Ludwigsfelde statt) wollen die beiden zumindest vier Punkte erkämpfen, um das Mixteam Brandenburg/Großkoschen zu überholen. nd