Das Marktgeschehen in Cottbus wird um 14.30 Uhr mit dem Anschneiden des zehn Meter langen Weihnachtsstollens auf dem Altmarkt eröffnet. Das teilt die Veranstaltungsagentur Coex mit. Anschließend will Oberbürgermeister Frank Szymanski mit dem Sachsendorfer Kinderchor das Lied „Kinderleuchten“ singen.

Bis zum 23. Dezember sollen die Besucher täglich von 10 bis 20 Uhr auf das Fest der Liebe eingestimmt werden. Die 14 Meter große Tanne auf dem Altmarkt ist mit mehr als hundert Herrnhuter Sternen geschmückt. Im Sternenglanz erstrahlt die gesamte Innenstadt. Das Angebot der Händler und Kunsthandwerker reicht von Schnitzereien aus dem Erzgebirge bis zu Weihnachtskugeln. Täglich wird der Weihnachtsmann für Kinder, die ein Gedicht vortragen, kleine Überraschungen auspacken.

Am 5. Dezember beginnt um 17 Uhr ein Lampionumzug an der Stadthalle. Weihnachtliche Klänge von Bläsergruppen der Region stimmen auf die besinnliche Zeit des Jahres ein. Chöre wie der Cottbuser Bäcker- und Männerchor und der Gospelchor „Picena luvenalis“ sowie das „Duo Herzblatt“ gestalten das Programm.

Ein weiterer Höhepunkt ist eine Hochseilartistikshow auf dem Stadthallenvorplatz am 4. Advent. Für die gesamte Zeit des Marktes wird laut Coex auf dem Stadthallenvorplatz eine Kunsteisbahn eingerichtet.