Das hat Jens Schobranski, Sprecher der Bundespolizeidirektion Berlin, auf Nachfrage bestätigt.Grund für den geplanten Umzug sei, dass der räumliche Bedarf der Bundespolizei in Guben kleiner geworden sei. Als Guben noch den Status einer Inspektion hatte, habe es im Haus an der Alten Poststraße deutlich mehr Verwaltungsaufgaben und entsprechendes Personal gegeben. Dies sei nun, da Guben den Status eines Bundespolizeireviers habe, nicht mehr der Fall, so Schobranski. Inzwischen habe die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben den Erkundungsauftrag erhalten, einen Ersatzstandort zu suchen. "Die dortigen Kollegen sind bei der Recherche. Es fand bereits eine Vor-Ort-Begehung statt. Es gibt auch schon einige Kandidaten", sagt Schobranski. te