Holger Bartsch, der Vorstandsvorsitzende, sagt: "Wichtig ist uns die Unterstützung vor Ort durch praktische Hilfe, aber auch finanzielle Spenden sind für die Zukunft solcher Projekte wie die Streuobstwiese nahe Vetschau enorm wichtig. Wir möchten in diesem Sinne den Aufruf und die Bitte insbesondere in Richtung der Einzelunternehmen der Tourismuswirtschaft der Spreewaldregion erneuern, sich aktiv an der Umsetzung der Ziele unserer Stiftung zu beteiligen."

So war der Tourimsusverband Spreewald Anfang August der 24. Zustifter geworden. Bartsch sagte damals: "Wir brauchen mehr Stifter, und dabei vor allem jene, denen der Spreewald auch Geschäftsgrundlage ist." Doch in der Liste finden sich von den Touristikern neben dem Verband nur die Kahnfährgenossenschaft Lübbenau und der Tourismusverein der Stadt. Bartsch, früherer Landrat des Oberspreewald-Lausitz-Kreises, macht keinen Hehl daraus, dass ihm vor allem die großen Hotels aus dem Spreewald auf der Stifter-Liste fehlen. Ähnlich wie der Tourismusverband für die vielen kleineren Anbieter könne das eine oder andere Hotel Vorbild sein für das Beherbergungsgewerbe.