Jahrhunderts. Die Zuhörer können diesmal Andreas, den Sohn vom Mühlberger Ritter Günther, auf seinem entbehrungsreichen Weg als kurfürstlich-sächsischer Soldat durch die gepeinigten Lande begleiten und beim Leseabend von seinen aufwühlenden Geschichten hören.

Insgesamt hat die Schriftstellerin, die auch Workshops organisiert und Gästeführungen anbietet, anderthalb Jahre an dem Roman gearbeitet. Fertig geworden ist er erst vor wenigen Wochen. Der Eintritt zur Lesung kostet fünf Euro.