Im letzten Heimspiel ließen die Finsterwalder keinen Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger das Spielfeld verlassen würde. Mit einer besseren Übersicht und einer fest zupackenden Deckungsreihe waren die Sängerstädter das überlegene Team. Bis zum 3:4-Anschluss (8.) konnten die Lübbenauer den Spielablauf ausgeglichen gestalten, um dann dem BSV die Spielführung überlassen zu müssen. Häusler, Kasprick und Richter nutzten schonungslos die Schwachstellen der Gegner aus und bauten die Führung bis zur Pause auf 20:12 aus. Nach dem Wechsel war weiter Grün-Weiß bestimmend. Ab der 44. Minute aber schlichen sich Nachlässigkeiten im Spielaufbau und im Angriff ein. Die nutzte Lübbenau geschickt aus und kam auf 25:30 heran. Doch in den Schlussminuten fand sich der BSV wieder zu einer geschlossenen Leistung zusammen, und Senior Jens Klose sorgte mit seinem kraftvollen Würfen aus dem Rückraum für den verdienten 36:28-Erfolg. red/Hein