| 02:36 Uhr

BSV Guben Nord ist noch nicht auf Betriebstemperatur

Brandenburgliga. BSV Guben Nord – Ludwigsfelder FC 0:2 (0:2). T: 0:1 Mussijenko (15. rsm1

), 0:2 Romanowski (18.); Z: 150; S: Stramke (Elsterheide); Guben Nord: Hübner - Herzog, Ullrich, Hauf, Schwittlich (68.Meyer), Schack (77.Karpinski), Stoll (85.Münschke), Kunzke (24.Waszkowiak), Jakob, Ost, Fingas.

Gegen den Ligafavoriten begann der BSV Guben Nord nervös. Viele Fehlpässe waren die Folge. Die BSV-Qualitäten traten nur ansatzweise zu Tage. Der LFC spielte indes abgeklärt auf. Als Hauf den Ball nicht voll traf, kombinierten sich die Gäste bis zur Grundlinie durch, legten zurück und Hübner hatte keine Chance, den noch abgefälschten Ball zu parieren. Dann wurde Ullrich von van Humbeeck ausgespielt, dessen scharfe Eingabe Romanowski eiskalt verwandelte. Der BSV war auch weiter in der Defensive gebunden, sodass im Spiel nach vorn wenig passierte.

Sekunden vor dem Pausenpfiff gelang die bis dato beste Aktion. Ost eroberte den Ball, schickte Stoll, der Fingas in Szene setzte, dessen Abschluss nur knapp vorbei ging.

In der zweiten Hälfte spielten die Gastgeber etwas druckvoller, wobei einige Standards heraussprangen, welche aber ohne Effekt blieben. Ludwigsfelde kam noch zu einigen Kontern, war ansonsten, letztendlich erfolgreich, aber in übertriebener Weise nur bemüht, das Spiel zu verzögern.