Zum Zeitpunkt des Überfalls waren etwa 600 Gäste im Casino. Nach Angaben der Betreiber schossen die Französisch sprechenden Männer mehrmals in die Luft, verletzt wurde aber niemand. Die Räuber flohen in zwei Limousinen über die nahe französische Grenze.Erst Anfang März hatte in Berlin eine Bande ein Poker-Turnier überfallen und rund 240 000 Euro erbeutet. Vier der mutmaßlichen Täter sind in Untersuchungshaft, ein Fünfter kam als Kronzeuge auf freien Fuß.Der Überfall in der Schweiz geschah um vier Uhr morgens. Die Täter seien in den Casino-Saal gestürmt und hätten aus Maschinenpistolen in die Luft geschossen. "Wir sind alle sehr geschockt", sagte Casino-Geschäftsführer Michael Favrod. Die Räuber seien äußerst professionell und brutal vorgegangen, ergänzte Peter Gill, Sprecher der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt. Das Grand Casino Basel hatte seinen Betrieb 2003 aufgenommen und bietet sich als "Mini Las Vegas im Zentrum von Europa" an. dpa/sts