Wer schon jetzt seinen Urlaub einreicht, kann im kommenden Jahr mit wenigen Urlaubstagen lange Wochenenden oder ganze Urlaubswochen zusammenbasteln.

Favoritentage sichern. Der 1. Mai, der 2011 ein Sonntag war, fällt durch das Schaltjahr im nächsten Jahr auf einen Dienstag. Wer also am 30. April einen Tag freinimmt, kann einen viertägigen Kurzurlaub machen. Heiß umkämpft könnten in den Büros auch Urlaubstage am 27. und 28. Dezember sowie Silvester sein. Wer diese drei Tage frei bekommt, hat elf Tage Urlaub am Stück. Denn die beiden Weihnachtsfeiertage fallen 2012 auf einen Dienstag und Mittwoch.

Mäßig günstig liegt im kommenden Jahr der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober: auf einem Mittwoch. Immerhin können Arbeitnehmer so aber mit nur vier Urlaubstagen eine ganze Woche verreisen.

Unterschiedliche Feiertags-Regelungen der Bundesländer. Über andere Feiertage dürfen sich nur die Berufstätigen einzelner Bundesländer freuen. Allerheiligen etwa liegt auf einem Donnerstag, sodass Arbeitnehmer aus Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland mit einem Urlaubstag ein extralanges Wochenende genießen können. In Bayern und Baden-Württemberg sowie in Sachsen-Anhalt darf man sich schon zu Jahresbeginn über ein langes Winterwochenende freuen: Die Heiligen Drei Könige bescheren ihnen am 6. Januar einen freien Freitag und die Gelegenheit für einen Ski-Kurzurlaub.

Beständige Brückentags-Helfer. Traditionelle Vorlagen für Brückentage sind Christi Himmelfahrt am 17. Mai und Fronleichnam am 7. Juni, die jedes Jahr an einem Donnerstag gefeiert werden.

Frühzeitige Flugbuchung nicht vergessen. Es ist nicht damit getan, vor den Kollegen Urlaub an den Brückentagen zu beantragen, um etwa eine Flugreise anzutreten. „Man muss mit Sicherheit für diese Tage früher buchen“, sagt Urlaubsplan-Expertin Sibylle Zeuch. Sie selbst sei vor Wochen am 3. Oktober, einem Montag, geflogen. „Das Flugzeug war rappelvoll.“