(dpa/chw) Er habe von Hamburg bis Bremen fahren wollen, aber versehentlich einen Zug er­wischt, der planmäßig ohne Zwischenstopp nach Essen fuhr, erzählte Böhmermann in einem neuen Podcast. Um pünktlich bei einer Abendveranstaltung der Bremer Zeitung „Weser-Kurier“ erscheinen zu können, habe er den Zugchef um einen Sonderhalt gebeten. Böhmermann berichtete, dass der Zugchef dem Sonderhalt in Lauenbrück (Kreis Rotenburg/Wümme) nach mehreren Gesprächen zugestimmt habe. Von dort sei er mit einem Regionalzug nach Bremen weitergefahren. Lauenbrück liegt auf halbem Weg zwischen den Hansestädten. Die Deutsche Bahn erklärte: „Es ist richtig, dass es für den IC 2195 am 2.11. einen Sonderhalt im Bahnhof Lauenbrück gab.“