Der Gegner kam trotz Überlegenheit des BSV durch einen Fernschuss zum Ausgleich. Nach dem der Gegner mit einem Lattenknaller und einem Abseitstor den Gastgeber wachgerüttelt hatte, war die kurze Unsicherheitsphase vorbei. Noch vor der Pause sorgten ein Pfostenschuss von Domenic Mönnich und zwei Abseitstore für Gesprächsstoff. Mit geschlossener Mannschaftsleistung ging es nach der Pause zum verdienten Sieg. Erst spielte Phillip Oelsner den gut postierten Erik Schack zum 2:2 an, um zehn Minuten später durch eine Einzelaktion selbst erfolgreich zu sein. Und als Denny Neuperts genialer Pass seinen Abnehmer fand, machte Phillip Oelsner mit einem Heber alles klar. C-Junioren, 1. Kreisklasse, Guben Nord - Preußen Bad Saarow 4:3 (1:2). Der BSV stellte dem dritten Titelaspiranten ein Bein und gewann trotz verkorkster erster Halbzeit. Nach schöner Vorarbeit von Dominik Löbl netzte Erik Schack zum 1:2 ein. Wiederum konnten innerhalb von einer Minute zwei Tore durch Dominik Löbl und Erik Schack zur 3:2-Führung erzielt werden. Wie so oft ließ der Ausgleich nicht lange auf sich warten. Der Sieg konnte aber durch ein Kopfballtor von Erik Schack über Zeit gerettet werden. E-Junioren, Kreisliga, Victoria FFO II - Guben Nord 2:0 (2:0). Im Gegensatz zum Spiel vor einer Woche ging diesmal beim BSV nicht viel. Der Gastgeber war klar überlegen und führte in der ersten Halbzeit mit 2:0. Das Team konnte sich bei Phillip Schultke, der ersatzweise als Tormann agierte, bedanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel.F-Junioren, Kreisliga, Guben Nord - EFC Stahl I 3:2 (1:0). Nach toller Mannschaftsleistung besiegte der BSV den EFC Stahl I relativ ungefährdet. So konnte der Gastgeber durch ein Abstaubertor von Pascal Herrmann nach Vorarbeit von Sandro Schmidt in Führung gehen. Zwar führte das sehenswerte Kombinationsspiel trotz weiter Möglichkeiten bis zur Pause nicht zum Erfolg, doch wurde andererseits auch nichts zugelassen. Dem Lob zur Pause folgte der Doppelschlag von Sandro Schmidt, der jeweils durch ein überlegtes Anspiel in den Raum zum Erfolg kam. Selbst als Stahl per Sonntagsschuss verkürzte, kam keine Hektik auf und so war der Anschlusstreffer nur noch Makulatur. gg