ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:27 Uhr

Brandenburgs Musikschulen feiern in Guben

Guben. Am morgigen Freitag startet Sound City, das 9. Festival der Musikschulen Brandenburgs. Etwa 2000 junge Musiker, Tänzer, Sänger und Aktionskünstler aus ganz Brandenburg reisen dazu nach Guben. Auf acht Bühnen in Guben und Gubin sind bis zum Sonntag rund 170 Ensembles unterschiedlichster Couleur zu erleben. Von Bodo Baumert

Mit einem Riesenaufgebot an Musikern wird das Festival unter dem Motto Sound City ein breites Programm am Freitagabend einläuten und mit einem Höhenfeuerwerk fulminant beginnen. Auf der Hauptbühne stimmen die jüngsten Akteure aus den Musikklassen der Grundschulen, die alle am Programm „Klasse! Musik“ teilnehmen, auf das Festival ein. Später am Abend erwartet die Besucher dann ein erstes Highlight mit dem Europakonzert „Swing Classics“ auf der Europabühne in Gubin. Unter der Leitung des Jazzposaunisten und Bigbandleiters Jiggs Whigham präsentieren Musiker aus Brandenburger Bigbands gemeinsam mit Profimusikern des Berlin Jazz Orchestra Klassiker des Swing und Jazz. Dieses Europakonzert ist zugleich Festakt zum Auftakt der polnischen EU-Ratspräsidentschaft.

Ob Musikalischer Gottesdienst oder beim Wecken mit Blasmusik, in der Innenstadt und entlang der Neiße wird drei Tage lang musiziert, getanzt und gesungen, was das Zeug hält. Mit dabei namhafte Ensembles aus den Musikschulen: Popchöre, sechs Bigbands und Brass Ensemble.

Auf der Rockbühne heizen junge Newcomerbands ein. Klassik live gibt es in der Klosterkirche – den Spitzen-Nachwuchs und Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ können Besucher ebenso erleben wie Uraufführungen Neuer Werke Brandenburgischer Komponisten, Geistliche Musik aus drei Jahrhunderten oder Orgel um Mitternacht.

Auch Musikgruppen aus dem Spree-Neiße-Kreis wie die Akkordeongruppe Intermezzo, die Spremberger Heidemusikanten oder Ad Libitum werden auf dem Festival zu hören sein. Am Samstagabend gibt es eine groß angelegte Performance mit 70 deutschen und polnischen Jugendlichen mit Percussion und Trommel-Beats – präsentiert auf einem riesigen Sattelschlepper.

Ein buntes Kinderprogramm an den Neißeterrassen wird vom Zappelduster-Team von Antenne Brandenburg moderiert. Neben Konzerten und der Uraufführung des Musikmärchens „Mambuso und Frau Blaumann“ des Berliner Musiktheaters Rumpelstil präsentieren am Samstag und Sonntag über 200 Kinder aus den Kitas und Horten von Guben und Gubin ein Bühnenprogramm.

Bekannte Moderatoren von Antenne Brandenburg, Kulturradio und Radio Fritz begleiten durch das Programm. Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist frei.

Einen genauen Überblick über das Programm und die Höhepunkte gibt es unter

www.musikschultage.de