Erst nach mehr als fünf Stunden konnten die Rettungskräfte am späten Dienstagabend das Feuer unter Kontrolle bringen. Laut Gesundheitsministerium erlitten 13 Menschen Rauchvergiftungen, darunter vier Mitglieder der Rettungskräfte. Ein Feuerwehrmann erlag seinen schweren Verletzungen.
Das Feuer brach in der zweiten Etage des Senats aus und griff schnell auf den dritten Stock über. Stundenlang schlugen meterhohe Flammen aus dem Gebäude. Eine schwarze Rauchwolke stand über dem Senat. Während der Sitzungssaal des Senats von den Flammen verschont blieb, wurde das dahinterliegende Gebäude mit den Ausschuss-Räumen und Archiven fast völlig zerstört. Stundenlang kämpften die Einsatzkräfte mit zahlreichen Löschfahrzeugen und Helikoptern der Armee gegen das Feuer.
Da sich die 264 Senatoren derzeit in der Sommerpause befinden, waren nach Angaben eines Sprechers des Sicherheitsdienstes wahrscheinlich nur sehr wenige Menschen in dem Gebäude. Die Ursache für den Brand ist nach offiziellen Angaben noch unklar.
Das ägyptische Fernsehen berichtete, möglicherweise habe ein Kurzschluss das Feuer ausgelöst. Die ägyptischen Behörden kündigten eine Untersuchung der Brandursache an.
(AFP/ig)