Da Instantgips beim Trocknen an Dichte verliere, müsse der Heimwerker nach einiger Zeit eine zweite Schicht auffüllen. Die Alternative ist eine Zwei-Komponenten-Knetmasse. Nachteil: Das Harz in der Knete könne die Haut reizen. Pommer rät daher: "Bei der Verarbeitung sollten Latexhandschuhe getragen werden." Knete und Gips können später wieder angebohrt werden.