| 02:46 Uhr

Blau-Weiß-Sachsenligateam steht vor der Heimpremiere

Hoyerswerda. Die Volleyballfreunde Blau-Weiß Hoyerswerda (aktuell 9.) haben am kommenden Samstag erstmalig Sachsenliga-Heimrecht. rnl1

Nach dem Aufstieg und den ersten schmerzhaften Auswärtsniederlagen in Dresden und Chemnitz sucht die Mannschaft um Spielführer Steven Wildt noch nach ihrer Form. Im Zusammenspiel haperte es noch gewaltig. Die Männer von Trainer Alexander Philipp sind dennoch positiv gestimmt und freuen sich auf die beiden Heimspiele gegen SSV St. Egidien (3.) und SV Bad Düben (5.). Nach den personellen Problemen der letzten Spieltage, stehen dem Liganeuling bis auf Sascha Rikic alle Akteure zur Verfügung. Kleine Fragezeichen stehen noch hinter den Einsätzen von Steven Wildt und David Reining, die leicht angeschlagen sind und nicht oder nur individuell trainieren konnten. Bei freiem Eintritt fliegt ab 14 Uhr in der Sporthalle des Leon-Foucault-Gymnasiums der erste Ball zuerst gegen Mitaufsteiger St. Egidien über das Netz. Mit der Unterstützung der Zuschauer wollen die Zusestädter dann die ersten Punkte der Saison holen. Ab etwa 16 Uhr geht es dann gegen den Vorjahresvierten und ehemaligen Regionalligisten aus 2015/2016 Bad Düben. Die Gastgeber hoffen auf ein großes Volleyballfest.