„Im kommenden Jahr möchten wir die Anlage bei einem Tag der offenen Tür zeigen“, kündigt der Geschäftsführer an. Die Anlage sichert die betriebseigene Wärmeversorgung in Weinberge und speist zudem Strom ins Netz ein.

Radverkehr wird weiter ausgewertet

Die in diesem Jahr präsentierte Analyse des Radverkehrs im Elbe-Elster-Land ist Grundlage für einen zweiten Workshop zur Auswertung der Daten. Es sollen Vergleiche zwischen 2010 und 2011 angestellt werden. Im Zentrum der Betrachtung solle die Wertschöpfung im Zusammenhang mit dem Radverkehr stehen. Diskutiert werden soll über die Aufgaben und die Ausgaben, die sich daraus ergeben. Der Workshop findet am 21. Februar, 10 Uhr, in der Kreisverwaltung in Herzberg statt, informiert Anke Richter, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Elbe-Elster-Land.